SILE versucht Neuauflage von TeX-Schriftsatz

01.10.2014

Ein neues Projekt will mit den Altlasten des Satzsystems TeX aufräumen, aber dessen Vorzüge ins 21. Jahrhundert transponieren.

Mit dem SILE-Projekt gibt es eine neue, frei verfügbare Software zum Layout und Satz von Dokumenten. Ausgesprochenes Ziel von SILE ist, die Nachfolge des TeX-Satzsystems anzutreten und dessen Altlasten über Bord zu werfen. So will es etwa modernen Entwicklungen der Publishing-Praxis Rechnung tragen und Opentype-Schriften, PDFs und Unicode unterstützen.

Andererseits will der SILE-Entwickler Simon Cozens die besonderen Vorzüge von TeX übernehmen, nämlich die Algorithmen für Zeilenumbruch und Silbentrennung, die er deshalb minutiös in seine Software portiert hat. Im SILE-Designdokument geht er auch auf die Unterschiede zu Adobe Indesign ein und beschreibt, wie sich SILE ebenso für XML-basiertes automatisiertes Layout nutzen lässt.

SILE ist in der Skriptsprache Lua geschrieben, steht unter der MIT-Lizenz und basiert auf den Cairo- und Pango-Bibliotheken des Freedesktop-Projekts. Weil der Programmautor aber mit der PDF-Ausgabe von Pango unzufrieden ist, arbeitet er derzeit daran, ein anderes PDF-Backend in die Software zu integrieren.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Neuauflage von Linksys-Router WRT54G

Mit dem neuen Modell WRT1900AC will Linksys die Tradition des erfolgreichen Router-Modells WRTG54G fortschreiben.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019