TKMon vereinfacht Administration von Icinga

23.07.2013

Ein neues Webinterface soll die Verwaltung des Monitoring-Pakets Icinga vereinfachen.

Mit Version 1.3 ist das erste stabile Release des Icinga-Frontends TKMon erschienen. Die webbasierte grafische Benutzeroberfläche soll die Administration des Monitoring-Pakets auch Administratoren zugänglich machen, die wenig Erfahrung mit Linux haben. TKMon wurde von der Firma Netways zusammen mit der Thomas Krenn AG entwickelt, die für die eigenen Server noch ein zusätzliches Add-On anbietet, das im Fehlerfall den hauseigenen Support alarmiert.

Überwacht werden können mit der Kombination aus Icinga und TKMon beispielsweise Serverdienste, aber über die IPMI-Schnittstelle auch die Hardware selbst. Die Software steht als freie Software unter der GPL-Lizenz zur Verfügung. Mehr Informationen sowie ein Link zum Quellcode sind unter der Adresse https://www.thomas-krenn.com/de/produkte/software/opensource/tkmon.html zu finden. Für Ubuntu sind dort auch Paketquellen zu finden, mit denen sich TKMon einfach installieren lässt. Für Support und den Austausch zwischen Anwendern gibt es eine eigene Mailingliste.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

TKMon 2.0 veröffentlicht

Die neue Version des Webinterface für Icinga unterstützt SNMPv3 und bietet eine überarbeitete GUI. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2021