Teamviewer 8 für Linux fertig

25.03.2013

Die aktuelle Version des Remotedesktop- und -Sharing-Tools ist nun auch für Linux mit neuen Features verfügbar.

Wie die Firma Teamviewer mitteilt ist die neueste Version 8.0.17147 des gleichnamigen Remotedesktop- und Sharing-Tools für Linux verfügbar. Neu ist beispielsweise die Übergabe eines Remotedesktops von einem Anwender zum anderen. So können beispielsweise mehrere Mitarbeiter Support-Sitzungen per Remotedesktop voneinander übernehmen. Sitzungen lassen sich in Bild und Ton zur Dokumentation aufzeichnen. Die Tonaufzeichnung funktioniert derzeit allerdings nur mit der Windows-Version.

Neu in Teamviewer ist außerdem Basic-Authentifizierung für Proxies, über die die Verbindung laufen kann. Webcams werden für einen Videochat parallel zu den Desktop-Sessions unterstützt. Statt bisher vier verschiedener RPM-Pakete gibt es jetzt nur noch ein Paket für alle RPM-Distributionen (Red Hat, CentOS, Fedora, Suse). TeamViewer ist jetzt auch auf Multiarch-Systemen (Debian 7, 64-bit) lauffähig.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Teamviewer ermöglicht Remote-Desktop zwischen Linux und Windows

Teamviewer veröffentlicht eine Linux-Version ihrer Software für Desktop-Sharing.

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018