Univention Corporate Server 4.1-4 steht zur Verfügung

10.11.2016

Verbessert wurde unter anderem die Anbindung an Directory-Dienste.

Ab sofort ist ein Update des Univention Corporate Server (UCS) 4.1 verfügbar. Durch die Integration der aktuellen Samba-Version 4.5.1 wurde das Zusammenspiel von Active Directory und UCS verbessert, auch was die damit zur Verfügung gestellten Datei- und Druckdienste angeht. Stabiler und flexibler anpassbar ist nun auch die Verzeichnisdienst-Replikation mit OpenLDAP. Das App Center, das einfach installierbare Anwendungen für UCS anbietet, weist einige Neuerungen auf, besonders was die einfachere Implementierung von Docker basierten Apps angeht.  Durch die Aktualisierung des Linux-Kernels auf Version 4.1 mit Long Term Support haben die UCS-Entwickler nicht nur für mehr Sicherheit, sondern auch für eine bessere Hardware-Unterstützung gesorgt.  Diese und zahlreiche weitere Verbesserungen sind in der Meldung zum UCS 4.1-4 Release näher beschrieben.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

CeBIT: Vorstellung des Univention Corporate Client

Der Bremer Hersteller Univention präsentiert auf der CeBIT sein neues Produkt Univention Corporate Client (UCC) mit integrierter Management-Lösung.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019