Western Digital schluckt Arkeia

22.01.2013

Western Digital hat den Backup-Spezialisten Arkeia gekauft und will damit sein Portfolio für kleine und mittlere Unternehmen ausbauen.

Arkeia wird in den WD-Geschäftsbereich Branded Products für KMUs integriert. Mit der Akquisition gehen Mitarbeiter, Technologie und Produkte von Arkeia in Form eines Unternehmenszusammenschlusses an WD über. Die Produkte von Arkeia werden zunächst unter diesem Namen weitergeführt. WD übernimmt die Betreuung der bestehenden Arkeia-Kunden und plant die Fortführung der Arkeia Software- und Appliance-Produktlinien. Finanzielle Details der Übernahme werden nicht bekannt gegeben.

Gleichzeitig mit der Übernahme ist nun die Version 10.0 von Arkeia uneingeschränkt verfügbar, das hybride Cloud-Backups ermöglicht, bei denen Administratoren physische Medien und Netzwerk-Übertragungen kombinieren können.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Western Digital kauft SanDisk

Der Festplatten-Hersteller will seine Position auf dem Flash-Storage-Markt stärken.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019