Xiph entwickelt neuartigen Video-Codec Daala

26.06.2013

Der neue und freie Codec mit dem Namen "Daala" soll H.265 überlegen sein.

Die Xiph Foundation hat Code und Dokumentation zur Entwicklung eines neuartigen Video-Codec mit dem Namen "Daala" veröffentlicht. Im Rahmen des Projekts wollen die Entwickler insbesondere Algorithmen erarbeiten, die bisher nicht patentiert sind, anders als etwa bei den verbreiteten DCT-Verfahren. Technisch soll das Ergebnis nach dem Willen der Entwickler sogar dem H.265-Codec überlegen sein, dem Nachfolger des derzeit am weitesten verbreiteten H.264. Von diesen beiden Codecs gibt es zwar Implementierungen unter Open-Source-Lizenz, aber die Rechte und zahlreiche Patente liegen beim MPEGLA-Konsortium, das dafür Lizenzgebühren eintreibt. Mehr Informationen über die technischen Details gibt ein Blog-Eintrag von Christopher “Monty” Montgomery.

In der Vergangenheit hat die Xiph Foundation der Open-Source-Welt beispielsweise den Video-Codec Theora und den Audio-Codec Ogg/Vorbis beschert, der als nicht lizenzrechtlich geschützte Alternative zu MP3 gilt.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Google gibt Video-Codec VP8 frei

In den schwelenden Streit um Flash und H.264 mischt sich nun Google mit der Freigabe des hochwertigen Codecs VP8 ein.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018