Der Terminaldienst X2go bekommt einen Webclient

Zugriff nach Bedarf

Unterwegs stets Zugriff auf Daten und Applikationen bieten – das ist die Stärke der Terminallösung X2go. Seit Version 3.01 braucht der Reisende nicht mal einen X2go-Client: Firefox und ein Plugin reichen. Unter Ice wm lässt sich sogar die Fensterdekoration des Browsers verbergen.
Im Zentrum stehen dieses Mal Tools, mit denen sich Administratoren das Leben einfacher machen, indem sie Aufgaben automatisieren und skripten: ... (mehr)

Artikel als PDF herunterladen

Der Terminaldienst X2go bekommt einen Webclient 532,69 kB

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Windows-Anwendungen mit Turbo.net-Containern bereitstellen

Bei der Bereitstellung von Anwendungen erlaubt Turbo.net, Windows-Anwendungen in einem Container zu installieren und somit schnell und vor allem portabel auf allen Desktops sowie in der Cloud bereitzustellen. Im Gegensatz zu anderen Werkzeugen benötigt Turbo.net keine vollständige Kopie des Host-Betriebssystems, sondern emuliert über seine Container nur die für die Ausführung der Anwendung erforderlichen Funktionen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019