Workshop: PowerShell-Tipp

Datendubletten aufspüren

Trotz sinkender Festplattenpreise ist Speicher nach wie vor wertvoll. Umso ärgerlicher sind unnötig doppelt abgelegte Dateien. Mit der Datendeduplizierung bietet Windows Server 2012 eine Funktion, die doppelte Dateien auf Dateiservern aufspürt und bereinigt.
Der Verlust wichtiger Daten ist für jedes Unternehmen eine Katastrophe. Daher dreht sich in der Juli-Ausgabe des IT-Administrator alles um das Thema ... (mehr)

Mit der Datendeduplizierung als Rollendienst erkennen Dateiserver doppelt gespeicherte Dateien in den Freigaben und können diese bereinigen. Installieren Sie den Rollendienst “Daten-

deduplizierung” über “Datei- und Speicherdienste / Datei- und iSCSI-Dienste”, integriert der Installationsassistent auch ein Befehlszeilentool, mit dem Sie die doppelten Dateien suchen können, um abzuschätzen, ob der Rollendienst auf Ihren Dateiservern sinnvoll einsetzbar ist. Das Tool “Ddpeval” befindet sich im Ordner “\Windows\System32”. Sie können das Werkzeug auch in Windows 7-, Windows Server 2008 R2- oder Windows 8/ Windows Server 2012-Systemen ausführen. Ddpeval unterstützt lokale Laufwerke und Netzwerkfreigaben; die Syntax lautet

ddpeval Laufwerk:

Beispiele für die Ausführung sind oder . Erst wenn das Tool doppelte Daten findet, ist es sinnvoll, die Datendeduplizierung zu verwenden. Die Software selbst bereinigt keinerlei Dateien, sondern gibt nur an, ob die Datendeduplizierung auf dem Server sinnvoll ist. Anschließend aktivieren Sie die Datendeduplizierung auf dem entsprechenden Server. Sie können dazu entweder den Server-Manager verwenden und die Datendeduplizierung als Rollendienst installieren oder Sie verwenden die PowerShell und das Cmdlet

Install-WindowsFeature -Name FSData-Deduplication

Mit

Enable-DedupVolume Laufwerk

aktivieren Sie die Funktion auf einem Server. Die Konfiguration erfolgt mit

 

Set-DedupVolume Laufwerk MinimumFileAgeDays Alter

Sie können Ddpeval nur für Laufwerke verwenden, für die Sie die Datendeduplizierung nicht aktiviert haben. Auch für System- oder Startvolumes können Sie das Tool nicht nutzen.

Die Verwaltung der Funktion nehmen Sie auch im Server-Manager vor. Dazu klicken Sie auf “Datei- / Speicherdienste” und dann mit der rechten Maustaste auf das Volume, für das Sie

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Storage mit Windows Server betreiben

Im Laufe der Jahre hat Microsoft insbesondere in die Servervariante von Windows zunehmend Storage-Funktionen eingebaut, die den Features großer Speicheranbieter das Wasser reichen können. Dabei spielt per Windows-Bordmittel verwalteter Storage seine Stärken nicht nur aus, wenn Hyper-V ins Spiel kommt, sondern kann etwa mit Deduplikation oder Disk Quotas auch andere Speicherinfrastrukturen bedienen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019