Im Kurztest: NetDrive 2

Gebündelte Datenwolken

Mittlerweile speichern wir unsere Daten nicht mehr nur lokal, sondern auch auf verschiedenste Cloud-Festplatten. Doch für den Anwender stellt sich bei allen Anbietern die gleiche Herausforderung: das Einrichten der Verbindung. Wir haben uns NetDrive 2 angesehen und erfreut festgestellt, dass sich damit auch Online-Speicher verbinden lassen, die weder WebDAV noch S/FTP unterstützen.
Mit einer vernünftigen Backup-Strategie wappnen sich Administratoren erfolgreich gegen Datenverluste und längere Systemausfälle. So zeigen wir Ihnen ... (mehr)

Der Trend geht dahin, seine Daten auf mehrere Cloud-Speicher-Anbieter zu verteilen – ob aus Kostengründen oder aufgrund der angebotenen Funktionen. Im Regelfall dienen diese Speicher als Backup eines oder mehrerer lokaler Verzeichnisse. Dazu installieren Anwender Synchronisations-Tools der jeweiligen Hoster, die dafür sorgen, zuvor definierte Ordner in die Cloud zu kopieren und umgekehrt. Damit bleiben die Daten immer synchron und lassen sich von verschiedensten Geräten abrufen. Der Nachteil liegt darin, dass auf jedem Gerät eine lokale Kopie der Daten liegt – je nach Unternehmens-Richtlinie ist dies nicht gewollt.

Verbindung auch ohne WebDAV möglich

Es stellt sich also die Frage, wie es wäre, verschiedene Cloud-Speicher wie Netzlaufwerke zu verbinden und anzusprechen. Die gängigste Verbindungsart dazu ist WebDAV. Doch ist die Einrichtung unter Windows unkomfortabel und das Laufwerk ist entweder immer oder bis zum nächsten Neustart verbunden. Das bremst wiederum Notebooks aus, wenn diese keine Internet-Verbindung haben. Einige Cloud-Anbieter bieten gar kein WebDAV an, etwa Dropbox oder Microsoft OneDrive. Die Einbindung als Laufwerk ist dann gar nicht möglich.

Mit NetDrive 2 bietet Bdrive eine Lösung für das beschriebene Problem an. Dabei handelt es sich um die kommerzielle Version der Freeware NetDrive, die der Hersteller im Funktionsumfang extrem weiterentwickelt hat. Das Ziel der Software ist es, Laufwerke mit den unterschiedlichsten Protokollen im lokalen File-System einzubinden. NetDrive 2 unterstützt neben WebDAV und FTP/SFTP auch native Protokolle für Dropbox, Box.com, Google Drive, hubiC, Amazon S3 und einige andere.

Konfigurationsimport und MSI-Pakete? Fehlanzeige!

In unserem Test wollten wir herausfinden, wie flexibel NetDrive 2 die Verbindungen verwaltet, aufbaut und wie stabil die

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Setup eines Kubernetes-Clusters mit Kops

Vor allem für Testinstallationen von Kubernetes gibt es einige Lösungen wie Kubeadm und Minikube. Für das Setup eines Kubernetes-Clusters in Cloud-Umgebungen hat sich Kops als Mittel der Wahl bewährt. Wir beschreiben seine Fähigkeiten und geben eine Anleitung für den praktischen Einsatz. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite