Mit einer vernünftigen Backup-Strategie wappnen sich Administratoren erfolgreich gegen Datenverluste und längere Systemausfälle. So zeigen wir Ihnen ... (mehr)

Wenn das Tape voll ist

Im Idealfall bietet ein Backupsystem unbegrenzten Speicherplatz. Die Realität ist insofern unerfreulich, als selbst das größte NAS irgendwann voll ist. Bareos reagiert darauf mit Fehlermeldungen.

Neben dem manuellen Entfernen von Tapes in der Konsole bietet Bareos ein feingranulares System, das veraltete Sicherungen automatisch beseitigt beziehungsweise recycelt. Es arbeitet auf drei Stufen: Löschungen erfolgen per Volume, per Job oder per FileSet. In der Praxis ist es ratsam, das System nur auf Volume-Ebene arbeiten zu lassen, da konkurrierende Reinigungsbefehle zu undefiniertem Verhalten führen können.

Fazit

Backups funktionieren nur dann, wenn sie ohne weiteres Zutun der Benutzer erfolgen. Eine korrekt konfigurierte Bareos-Installation sichert die Daten selbsttätig und im Fall eines Desasters haben Sie als Administrator eine Sorge weniger. Aufgrund der enorm umfangreichen Funktionalität sollten Sie jedoch eine gewisse Einarbeitungszeit einplanen.

(jp)

Link-Codes

[1] Bareos: http://www.bareos.org/

[2] Bareos-Dokumentation: http://doc.bareos.org/master/html/bareos-manual-main-reference.html/

[3] Bareos-How-to: http://www.bareos.org/en/HOWTO.html/

[4] Bareos-Support: http://www.bareos.com/en/anzutreffenden

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Neue Features im Bacula-Fork Bareos

Die auf fast allen Plattformen verfügbare Open-Source-Backup-Software Bacula ist bei vielen Administratoren beliebt – nun schickt sich der Fork Bareos an, die Vorreiterrolle noch auszubauen.

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018