Migration Öffentlicher Ordner zu Exchange 2016

Ewige Wiedergänger

Eigentlich sollte es die Öffentlichen Ordner bereits mit Exchange 2010 nicht mehr geben. Der Protest war aber zu groß, sodass sie in Exchange 2010 wieder integriert wurden und mit Exchange 2013 eine komplette Überarbeitung erfahren haben. Die Vorgehensweise bei der Migration Öffentlicher Ordner von Exchange 2010 zu Exchange 2016 hat sich vollständig verändert, weshalb wir uns in diesem Workshop intensiv mit den notwendigen Schritten beschäftigen.
Die Zusammenarbeit und der Datenaustausch stehen im Mittelpunkt der Februar-Ausgabe des IT-Administrator. Darin betrachten wir die Teamarbeit mit Office 365 und ... (mehr)

Das Hauptaugenmerk liegt in diesem Artikel auf der Migration Öffentlicher Ordner von Exchange 2010 zu Exchange 2016. Eine direkte Migration von Exchange 2007 zu Exchange 2016 wird nicht unterstützt. In diesem Fall müssen Sie zunächst von Exchange 2007 zu Exchange 2013 migrieren – das Vorgehen für dieses Szenario finden Sie im TechNet [1].

Erfolgt die Migration wie hier beschrieben von Exchange 2010, muss als Voraussetzung mindestens das Service Pack 3 mit dem Rollup 11 installiert sein. Sofern als Betriebssystem bei Exchange 2010 Windows 2008 R2 zum Einsatz kommt, benötigen Sie zudem den Hotfix für Outlook Anywhere [2]. Die Migration zu Exchange 2013 von Exchange 2010 entspricht der Beschreibung in diesem Workshop.

Durch den Technologiewandel bei den Öffentlichen Ordnern in Exchange Server 2013 ist die Umstellung wesentlich umfangreicher geworden und mit einer Unterbrechung für die User verbunden. Das einfache Hinzufügen eines Replikats, wie es noch bis Exchange 2010 üblich war, reicht nicht mehr aus. Die Migration erfolgt immer in einer Phase der Koexistenz zwischen verschiedenen Exchange-Versionen. Für die Migration müssen sich die User bereits auf dem neuen Exchange-Server befinden, da Exchange 2016 auf Öffentliche Ordner in Exchange Server 2010 zugreifen kann, aber nicht andersherum.

Für die Migration der Öffentlichen Ordner gibt es keinerlei grafische Oberfläche, wodurch sie sehr PowerShell-lastig ist. Bevor es aber losgeht, seien noch kurz die Änderungen in den Öffentlichen Ordnern seit Exchange 2013 erwähnt – mit diesem Hintergrundwissen können Sie den Aufbau der neuen Strukturen besser planen.

Aufbau der Öffentlichen Ordner

In Exchange 2013 wurde die neue Postfachkategorie Öffentliche-Ordner-Postfächer eingeführt und auf Öffentliche-Ordner-Datenbanken komplett verzichtet. Die Postfächer liegen nun ebenfalls in den Postfachdatenbanken und

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019