Exchange 2016 Exchange-Datenbanken und Logdateien verwalten

Wohlgeordnet

Die Datenbankgrößen von Exchange sind in den letzten Jahren in neue Dimensionen vorgedrungen und 16 GByte gehören dabei schon lange der Vergangenheit an. Mechanismen wie DAG stellen zwar heute die Verfügbarkeit einer Database sicher, trotzdem spielt die richtige Verwaltung von Datenbanken und Logdateien in der Praxis nach wie vor eine wichtige Rolle.
Firmen benötigen zunehmend eine flexible IT, die sich schnell an die aktuellen Anforderungen anpassen lässt. Der Königsweg dorthin ist die Hybrid Cloud, bei ... (mehr)

Exchange setzt seit Version 5.5 auf die "Exchange Storage Engine Database" (ESE), die auf der Joint-Engine-Technology (JET) aufbaut und über die Jahre immer wieder verbessert wurde. Diese Verbesserungen betreffen vor allem die Geschwindigkeit durch IOPS-Optimierungen sowie die Stabilität. Die ESE-Datenbank-Technologie kommt nicht nur bei Exchange zum Einsatz, sondern wird bei Microsoft ebenfalls im Bereich Active Directory und Windows Search eingesetzt.

Vielen Administratoren ist in diesem Zusammenhang das ähnlich klingende Tool JetStress bekannt, mit dem Sie das Speichersystem einem intensiven Leistungscheck unterziehen, wobei das Programm die Speicherbelastung eines Exchange-Servers simuliert. Über die Jahre sind bei der Arbeit mit Exchange und Datenbanken unter anderem die Speichergruppen weggefallen, in denen bis Version 2007 Exchange-Datenbanken zusammengefasst wurden. Eigene Datenbanken für Öffentliche Ordner gehören ebenfalls der Vergangenheit an, da diese seit Exchange 2016 als Öffentliche-Ordner-Postfächer in die Postfachdatenbanken integriert sind.

Exchange legt die Daten in den Datenbanken klassischerweise in Tabellen

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022