Windows Server 2019 System Insights

Mehr Einblick

Um Windows-Systeme und Microsoft-Anwendungen wie Exchange und SQL Server zu überwachen, stellt der Konzernaus Redmond eigene Produkte wie zum Beispiel den System Center Operations Manager bereit. Doch schon mit Bordmitteln ist es möglich, einen tieferen Einblick in die IT-Landschaft zu nehmen. Mit Windows Server 2019 hat Microsoft hier noch einmal nachgelegt und bietet einen neuen Dienst namens System Insights. Wir werfen einen Blick auf Installation, Konfiguration und Administration.
In der November-Ausgabe beleuchtet IT-Administrator wesentliche Aspekte des Infrastrukturmanagements. Dazu gehört die Frage, wie Sie Rechenzentren erfolgreich ... (mehr)

System Insights [1] stellt unter Win­dows Server 2019 vorausschauende Analysefunktionen zur Verfügung, die auf dem Server Systemdaten wie Per­formance-Counter und Ereignisse aus­werten, um Vorhersagen bezüglich der benötigten Datenträgerkapazität, der Prozessorleistung und der Netzwerkkapazität zu liefern. Da alle Informationen lokal gespeichert werden, ist keine Netzwerkverbindung zur Cloud notwendig, es sei denn, Sie leiten zum Beispiel die von System Insights generierten Ereignisse an Azure Log Analytics weiter. Laut Microsoft ist durch die Verwendung von System Insights übrigens nicht mit nennenswerten Performance-Einbußen zu rechnen.

Installation von System Insights

Die Installation von System Insights erfolgt wie gewohnt über den Server-Manager oder die Windows PowerShell. Zur Installation mit Hilfe des Server-Managers starten Sie diesen, wählen gegebenenfalls den Server aus, wo das Feature installiert werden soll, und springen dann zur Feature-Liste und markieren das Kontrollkästchen von System Insights. Stellen Sie sicher, dass als "Feature Tool" das "System Insights Module for Windows PowerShell" zur Installation ausgewählt ist. Um sich nach der Installation mit den Funktionen von System Insights vertraut zu machen, lohnt ein Blick auf die entsprechende Seite des TechNet-Blogs [2].

Neuer Menüpunkt im Windows Admin Center

Die Verwaltung von System Insights können Sie mit dem Windows Admin Center (WAC) durchführen. Sie müssen dazu lediglich eine WAC-Extension installieren und aktivieren. Zum Aufspielen der WAC-Extension klicken Sie in der WAC-Verwaltungsoberfläche auf das Zahnrad, dann auf "Allgemein" und "Erweiterungen verwalten" und wählen dort die System-Insights-Erweiterung aus.

Nachdem Sie die Erweiterung installiert haben, nehmen Sie den Server,

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018