Freie und kostengünstige Tools für das Clientmanagement

Kleiner Preis, große Wirkung

Inventarisieren, paketieren, verteilen, fernsteuern und außerdem Ärger vermeiden – das gehört zu den Aufgaben eines Admins. Er kann sich dabei jeder Menge Tools bedienen, die ihm diese Arbeiten zwar nicht unbedingt komplett abnehmen, jedoch viel Zeit sparen. Dabei muss der IT-Verantwortliche nicht einmal das IT-Budget schröpfen, denn viele dieser Werkzeuge sind Open Source, kommen als teilweise nur leicht eingeschränkte Freeware oder sind für einen dreistelligen Betrag zu haben.
Administratoren sehen sich im Alltag mit zahlreichen Endgerätetypen und Betriebssystemen konfrontiert, die es zu verwalten gilt. Hier sind umfassende wie ... (mehr)

Hilfe, Inventur! Während der Einzelhandel einmal im Jahr seine Geschäfte schließt und Dinge wie Knöpfe und Erbsen zählt, muss der Administrator rund um die Uhr über sein Netzwerk Bescheid wissen. Dazu muss er alle Komponenten inventarisieren.

Werkzeuge zur Netzwerkinventarisierung

Für die Inventarisierung hat der IT-Verantwortliche eine reiche Auswahl an Tools. Das erste Werkzeug dieser Kategorie ist "Snipe-IT" [1]. Die Open-Source-Software scannt und sammelt im Gegensatz zu anderen Inventarisierungs­lösungen keine Daten. Diese muss die IT-Abteilung selbst anlegen und einpflegen. Unterstützung verspricht eine Importfunktion, mit der der Administrator zuvor gesammelte, kommaseparierte Daten über die Bedienoberfläche einlesen lassen kann. Für die Umsetzung größerer Importe mit mehreren hundert Datensätzen hat der Hersteller ein Kommandozeilen-Tool entwickelt.

Snipe-IT läuft nicht nur auf Windows, sondern auch auf Linux und macOS. Zugriff hat der Nutzer von jedem internetfähigen Gerät, da die Software webbasiert ist. Die Bedienoberfläche ist verständlich und übersichtlich aufgebaut.

Im Admin-Dashboard sieht der IT-Verantwortliche auf einen Blick neueste Aktivitäten und hat eine Übersicht über Assets, Zubehör, Verbrauchsmaterial (etwa Toner und Druckerpapier) und weitere Komponenten sowie alle Gerätestandorte. Den Geräten lassen sich Eigenschaften wie Preis, Garantie und der aktuelle Status (zum Beispiel "zur Reparatur" oder "gestohlen") zuordnen. Über ablaufende Softwarelizenzen und endende Garantiezeit informiert Snipe-IT per E-Mail.

Verschiedene Werkzeuge erleichtern das Verwalten der Geräte: Durch das Anlegen von Barcodes oder QR-Code-Labels über die Software lassen sich die Geräte einfach mithilfe eines Barcode-scanners oder einer QR-Code-App identifizieren und Snipe-IT gleicht den Eintrag des entsprechenden Geräts

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019