IoT mit Cloudanbindung

Kommunikationsbedarf

Auch wenn IoT-Systeme heute noch nicht komplett Plug-and-Play sind, hat das Aufkommen von Cloud­anbietern zu einer massiven Änderung im Markt beigetragen. Anstatt das System von Null an mit proprietären Protokollen zu realisieren, kommen heute fertige Building Blocks zum Einsatz. Diese lassen sich von den großen Cloudanbietern beziehen, alternativ dazu gibt es eine Vielzahl kleinerer Lieferanten. Wir beleuchten in diesem Beitrag eine IoT-Anbindung an die Amazon-Cloud.
Administratoren sehen sich im Alltag mit zahlreichen Endgerätetypen und Betriebssystemen konfrontiert, die es zu verwalten gilt. Hier sind umfassende wie ... (mehr)

In diesem Beitrag geben wir einen theoretischen Überblick über IoT-Strukturen und -Architekturen samt Cloudanbindung. Als Beispiel dient ein System, das die Temperatur und Feuchtigkeit von Zigarrenkisten überwacht. Dabei ist es explizit nicht das Ziel, Sie zum Entwickeln eigener IoT-Hardware zu animieren. Elektronik ist ein komplexes Thema, das sich nicht in einem einzigen Artikel aneignen lässt. Andererseits ist es bei der Kommunikation mit Elektronikern hilfreich, die Hintergründe eines Systems zu verstehen.

Alles beginnt im Kleinen

In den Urzeiten der Informatik verbanden sich die Prozessrechner mit verschiedenen Servern, um so Informationen untereinander auszutauschen. Temperaturdaten gingen an das Temperatursystem, während die Authentifizierung über ein anderes System erfolgte. Heute ist diese Vorgehensweise nicht mehr üblich. Statt- dessen bekommen Sie es mit den in den Bildern 1 und 2 gezeigten Strukturen zu tun. Offensichtlich ist, dass unsere Zigarrenkisten nur mit einem Endpunkt Kontakt aufnehmen.

Das sogenannte Edge Computing, also die dezentrale Datenverarbeitung am Rand des Netzwerks, zahlt sich aus, weil die in den Zigarrenkisten implementierten Prozessrechner einfach ausfallen. TCP/IP mag für heutige Computer keine große Herausforderung darstellen; ist für den durchschnittlichen Mikrocontroller vom Handling her allerdings durchaus kompliziert. Es ist durchaus geläufig, die bei Amazon als GreenGrass bezeichneten Systeme als Anlaufstelle für Geräte zu nutzen, die auf proprietären Funksystemen basieren.

Microsoft forciert Edge Computing aus Gründen der Zuverlässigkeit. Mag ein Ausfall der Internetverbindung bei einem sozialen Netzwerk lästig sein, so kann er in der Industrie verheerende Konsequenzen haben. Machine Learning findet nämlich nicht nur zur CRM-Optimierung statt, sondern auch in der Fertigung Anwendung. Edge Computing minimiert die

...

Der komplette Artikel ist nur für Abonnenten des ADMIN Archiv-Abos verfügbar.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019