Apache CloudStack 4.4 veröffentlicht

31.10.2014

Das freie Cloud-Computing-Framework der Apache Foundation ist in einer neuen Version verfügbar.

Verbessert wurde im neuen CloudStack-Release beispielsweise das Storage-Management. Virtuelle Private-Clouds können sich nun über mehrere Netzwerke in unterschiedlichen Availability-Zonen erstrecken. Der VMware Distributed Resource Scheduler wird von der neuen CloudStack-Version unterstützt. Der Support für wie Hyper-V Zones, VPC und Storage-Migration wurde verbessert. Alle Neuerungen sind in den Release Notes zu finden. 

Ähnlich wie mit OpenStack lassen sich auch mit CloudStack eigene Clouds als Infrastructure as a Service (IaaS) realisieren. Nach Angaben des Projekts wurden mit Cloudstack bereits Cloud-Installationen mit mehr als 30.000 Nodes aufgebaut. Ursprünglich war Cloudstack von der Firma Cloud.com programmiert worden, die 2011 von Citrix gekauft wurde. Im August 2011 hatte Citrix den CloudStack-Code zuerst unter der GPL-Lizenz veröffentlicht und später unter der Apache-Lizenz neu lizenziert. Cloudstack arbeitetet mit den Hypervisoren von VMware, KVM, XenServer, Xen Cloud Platform (XCP) und Hyper-V zusammen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

CloudStack wird Apache-Projekt

Die Cloud-Computing-Umgebung CloudStack verlässt die Inkubationsphase und wird zum vollwertigen Apache-Projekt.

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018