Attachmate kauft Novell

22.11.2010

Nach Monaten der Gerüchte ist es nun soweit: Novell verkauft sich selbst. Der Käufer ist anders als erwartet kein produktives IT-Unternehmen.

 

Die Spekulationen haben ein Ende: Es sind nicht etwa VMware, HP oder gar Microsoft, die Novell aufkaufen, sondern ein Unternehmen, das höchstens Insidern bekannt ist: Novell gab heute bekannt, dass es von Attachmate aufgekauft wird, einer Software-Firma, die selbst in der Hand einer Investment-Gruppe ist. Attachmate bezahlt pro Novell-Aktie 6,10 US-Dollar, was einem Wert von insgesamt etwa 2,2 Milliarden US-Dollar entspricht.

Attachmate will das Novell-Geschäft und Suse als zwei eigenständige Geschäftsbereiche weiterführen. Einen Teil seines "geistigen Eigentums", also vermutlich seines Patentbestands, will Novell separat für 450 Millionen Dollar an die CPTN Holdings LLC veräußern, hinter der wiederum Microsoft steht.

 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Quo vadis Novell?

Zu den neuen Zielen von Novell als jüngster Teil der Attachmate-Gruppe hat sich jetzt Bob Flynn, President und General Manager von Novell, in einem Blog geäußert.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019