Fedora 31 ab sofort verfügbar

30.10.2019

Das Fedora-Projekt hat Version 31 ihres gleichnamigen Open-Source-OS veröffentlicht. Deren zahlreichen neuen Features sollen vor allem auch den Aufbau und Betrieb Cloud-nativer Applikationen besser unterstützen.

Zu den Neuerungen und Vorteilen der frisch freigegebenen Version 31 von Fedora zählen mehrere Compiler- und Programmiersprachen-Updates. Neben Sprüngen auf beispielsweise Node.js 12, Perl 5.30 und Golang 1.13 soll Gnome 3.34 für signifikante Performance-Verbesserungen sorgen. Eine verbesserte Anbindung von Wayland sorgt derweil dafür, dass Firefox nun nativ unter dem Display-Server-Protokol lläuft statt wie bisher nur unter dem Xwayland-Backend. Nicht zuletzt bezieht sich das "python"-Kommando statt auf die demnächst eingestellte Version 2 der Programmiersprache nun auf das aktuelle Python 3.

 

Im Hinblick auf eine verbesserte Performance und neue Möglichkeiten zum Erstellen und Ausführen von containerisierten Anwendungen unterstützt Fedora 31 nun cgroups v2. Wie die Community betont, ermöglicht dies Kernel-Level-Support für alle aktuellen Features und Funktionen rund um cgroups in den Base Packages der neuen Fedora-Version.

 

Als weitere Highlights soll eine neue RPM-Kompression mit ztsd die erforderliche Kompressionszeit reduzieren und und damit ebenso die Gesamtperformance verbessern wie die Unterstützung von RPM 4.15, der neuesten Version des RPM Package Manager, die sich zudem positiv auf die Stabilität aller Fedora-Versionen auswirken soll.

 

Fedora 31 ist weiterhin in mehreren Editionen erhältlich, die allesamt unter https://getfedora.org/ downloadbar sind. Dazu zählen neben Fedora Workstation und Fedora Server die Editionen Fedora CoreOS, Fedora IoT und Fedora Silverblue.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019