Graylog 1.0 veröffentlicht

19.02.2015

Hinsichtlich Performance und Stabilität ist der Logging-Server nun "enterprise-ready".

Nach knapp dreieinhalb Jahren Entwicklungszeit ist der Logging-Server Graylog bei Version 1.0 angekommen. Nach Meinung des Entwicklers Lennart Koopmann ist Graylog jetzt für den Enterprise-Einsatz bereit. Bezeugt wird dies durch eine Vielzahl existierender produktiver Installationen.

Trotzdem wurde Graylog in den letzten Versionen bezüglich Performance und Stabilität noch einmal optimiert. So haben die Entwickler Code aus Apache Kafka integriert, um die Arbeit des Message Journals zu verbessern. Das Journal wird nun auf Disk gespeichert und Graylog läuft nicht mehr Gefahr, bei einer große Anzahl von Logging-Messages den Speicher zu überlasten. Im Gegenzug wurde die Komponente namens Graylog Radio entfernt. 

Weitere Neuerungen im Graylog-Release 1.0 sind: Bessere Visualisierung, im Webinterface editierbare Inputs und Extraktoren, Unterstützung der Grok-Syntax fürs Log-Parsing, eine stabile und dokumentierte API und bessere Dokumentation.

Zu guter Letzt heißt Graylog jetzt nicht mehr wie bisher Graylog2, sondern einfach nur Graylog. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Graylog 1.2 veröffentlicht

Die neue Graylog-Version bringt mehr Performance und einfacheres Management in LDAP-Umgebungen. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019