Neue Version des Logging-Servers Graylog2

24.10.2010

Graylog2 implementiert in Version 0.9.3 einige Verbesserungen im Web-GUI sowie im Backend.

 

Die neue Version 0.9.3 des Syslog-Servers Graylog2 unterstützt nun Hostgruppen, die eine Darstellung der Log-Meldungen nach einzelnen Servern wie auch nach Clustern ermöglicht. Das Web-Interface zeigt nun, ähnlich wie die Oberfläche von Twitter, stets die Anzahl neuer nicht gesehener Log-Einträge an.

Als Speicher-Backend verwendet Graylog2 die MongoDB-Datenbank und unterstützt dabei in der neuen Version nun so genannte Replica-Sets, mit denen MongoDB eine Art ausfallsichere Replikation bietet. Das Graylog2-eigene Logging-Protokoll kann jetzt auch größere Log-Nachrichten übertragen, indem es sie im Chunked-GELF-Format über mehrere UDP-Pakete verteilt.

Seit dem letzten Release von Graylog2 ist auch ein separates Ruby-Modul names graylog2_exceptions entstanden, das die Exceptions einer Rails-Installation an den Graylog2-Server schicken kann.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Graylog 1.2 veröffentlicht

Die neue Graylog-Version bringt mehr Performance und einfacheres Management in LDAP-Umgebungen. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019