HPE übernimmt Nimble Storage

08.03.2017

Weil das eigene Storage-Geschäft nicht wie gewünscht läuft, kauft sich HPE ein erfolgreiches Startup ein. 

HPE hat bekanntgegeben, den Storage-Anbieter Nimble zu übernehmen. Den Einkauf, der das Storage-Geschäft von HPE "erweitern und stärken" soll, lässt sich das ehemals als HP bekannte Unternehmen 1,2 Milliarden US-Dollar kosten. Nimble wurde 2007 gegründet und beschäftigt derzeit etwa 1300 Mitarbeiter. Im letzten Geschäftsjahr hat Nimble einen Umsatz von 400 Millionen US-Dollar verzeichnet. 

Neben den Flash Arrays von Nimble, die HPE in die 3PAR-Modelle einreihen möchte, soll auch die Softwarelösung InfoSight Predictive Analytics von Nimble angeboten werden. Im Oktober hatte Nimble eine strategische Partnerschaft mit Lenovo angekündigt. 

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2020