Kali Linux kommt auf Windows

06.03.2018

Ab sofort steht die Pentesting-Distro im Windows Store zur Verfügung. 

Wie das Kali-Linux-Team auf seiner Homepage demonstriert hat, lässt sich die freie Penetration-Testing-Distribution im Windows Subsystem für Linux (WSL) betreiben. Weil dies anscheinend bei vielen Usern gut angekommen ist, hat Microsoft nun Kali in den Windows Store aufgenommen, was die Installation im WSL vereinfacht. 

Dafür muss nur vorher das Linux-Subsystem in Windows 10 aktiviert werden. Probleme können in einem eigens für Bugreports eingerichteten Github-Repository des WSL gemeldet werden. 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Docker-Images von Kali-Linux

Die Entwickler des Pentesting-Linux Kali bieten nun auch Docker-Images an. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019