Microsoft ist neues CNCF-Mitglied

31.07.2017

Microsoft verstärkt sein Kubernetes-Engagement: Der Redmonder Software-Konzern ist neues Platinum-Mitglied der Cloud Native Computing Foundation.

Die Cloud Native Computing Foundation (CNCF), eine in der Linux Foundation beheimatete Arbeitsgruppe für die Verwaltung von Cloud-Projekten, hat in Microsoft ein neues Platinum-Mitglied an Bord. Damit vertieft der Redmonder Software-Gigant zum einen seine Hinwendung zu Open Source im Allgemeinen sowie zum anderen seine Unterstützung unter anderem für das CNFC-Projekt Kubernetes im Speziellen.

 

Bislang hatte Microsoft beispielsweise den Kubermetes-Mitgründer Brandon Burns engagiert, Ende 2016 das Kubernetes-1.4-Release in seinen Azure Container Service integriert und zuletzt mit dem Open-Source-Projekt Draft einen Prozess für die Entwicklung neuer Anwendungen für Kubernetes veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

AWS ist neues CNCF-Mitglied

Amazon Web Services kündigt an, als neues offizielles Platinum-Mitglied der Cloud Native Computing Foundation sein Mitwirken an deren Projekten auszubauen.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019