Microsoft wird Gold Contributor bei OpenBSD

09.07.2015

Durch eine größere Spende hat sich Microsoft dieses Jahr als erstes Unternehmen den Gold-Status erworben.

Mit einer "bedeutenden" Spende an die OpenBSD Foundation ist Microsoft zum Gold Contributor des OpenBSD-Projekts geworden. Laut den Funding-Regeln der Foundation bekommen Geldgeber den Gold-Status für eine Spende zwischen 25.000 und 50.000 US-Dollar verliehen. Einen Silber-Rang konnten sich dieses Jahr bereits Facebook und Google sichern, die dafür zwischen 10.000 und 25.000 aufs Konto der Foundation überwiesen.

Hintergrund der Spende Microsofts an das OpenBSD-Projekts ist die Absicht der Windows-Firma, in die PowerShell einen SSH-Zugang zu integrieren . Dazu möchte Microsoft mit der OpenSSH-Community zusammenarbeiten und sich in die Entwicklung einbringen.

Das OpenSSH -Projekt ist wie OpenBGPD , OpenNTPD , OpenSMTPD , LibreSSL ein zum OpenBSD-Projekt gehöriges Projekts, das unter der Schirmherrschaft der OpenBSD Foundation entwickelt wird. Beim namensgebenden OpenBSD handelt es sich um ein auf Sicherheit optimiertes BSD-Unix, das vom Projektleiter Theo de Raadt im Jahr 1995 als Fork von NetBSD begonnen wurde. In der Vergangenheit war das OpenBSD-Projekt schon in Geldnot geraten und konnte das Überleben nur durch eine größere Zahl einzelner Spender sicherstellen .

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

OpenBSD droht mit "Licht aus"

Das OpenBSD-Projekt braucht Geld, um seine Stromrechnung zu bezahlen. Auf lange Sicht drohe sonst das aus.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Ausgabe /2022