Mirantis-Distribution bringt OpenStack "Havana"

30.12.2013

Die Software-Distribution des Cloud-Computing-Framework wurde auf die neueste OpenStack-Version aktualisiert.

Nach der letzten Aktualisierung im Oktober 2013 hat die Firma Mirantis jetzt eine Version ihrer Software-Distribution herausgegeben, die das neueste OpenStack-Release "Havana" enthält. Dies schließt auch die beiden neuen OpenStack-Projekte Ceilometer (für Nutzungsstatistiken) und Heat (Orchestration) ein. Darüber hinaus hat Mirantis das Murano-Projekt aktualisiert, das eine Art Marktplatz für schlüsselfertige Cloud-Anwendungen darstellt.

Die OpenStack-Pakete von Mirantis gibt es für Red Hat Enterprise Linux, CentOS und Ubuntu. Über die Kernpakete von OpenStack hinaus enthält die Distribution auch das grafische Deployment-Tool Fuel von Mirantis. Enthalten ist außerdem die Komponente Savanna, die einen Hadoop-Cluster basierend auf OpenStack realisiert. Neben der Standard-Storage-Komponten "Swift" unterstützt die Mirantis-Version von OpenStack auch das verteilte Dateisystem Ceph.

Der kostenlose Download der Mirantis-OpenStack-Distribution unter http://software.mirantis.com/ verlangt eine Benutzer-Registrierung

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Mirantis veröffentlicht OpenStack-Distribution

Die Firma Mirantis hat ein aktuelles Release ihrer Software-Distribution der Cloud-Computing-Plattform OpenStack herausgegeben. 

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019