Twitter verbessert MySQL

10.04.2012

Die Firma Twitter hat einige der MySQL-Erweiterungen freigegeben, mit denen sie als einer der größten MySQL-Anwender weltweit die Skalierbarkeit der Datrenbank zunächst für den eigenen Bedarf verbesserte.

Twitter, das die meisten Daten seiner 140 Millionen User in MySQL-Datenbanken speichert, hat nun die zunächst für eigene Zwecke entwickelten Erweiterungen auf Github unter einer BSD-Lizenz allen Interessenten zur Verfügung gestellt. Sie betreffen beispielsweise die Optimierung der Speicherzuweisung auf großen NUMA-Systemen oder die neue Möglichkeit den InnoDB Buffer Pool zu sichern und wiederherszustellen, was es erlaubt, MySQL-Services im laufenden Betrieb ohne besondere Vorkehrungen neu zu starten. Auch das InnoDB-Monitoring hat Twitter durch neue Statusvariablen weiter verbessert. Darüberhinaus optimierte Twitter das Zusammenspiel von MySQL und SSD-Speichern.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

MySQL 5.6 erschienen

Oracle gibt bekannt, dass ab sofort die neue Version 5.6 der MySQL-Datenbank verfügbar ist.

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019