ADMIN 11/13 stellt die besten Lösungen vor und klärt, ob Browser-Plugins, Anonymisierer sowie Verschlüsselung wirklich helfen. Weitere Themen: Small ... (mehr)

Nutzerverwaltung

Einen internen Filr-Nutzer legt der Filr-Admin in der Verwaltungskonsole unter »Verwaltung | Benutzerkonten« an. Beim Anlegen eines neuen Nutzers öffnet Filr ein neues Browser-Fenster, in dem der Admin Vorname, Nachname, Passwort und persönliche Informationen hinterlegen kann. Diese Informationen kann der Nutzer auch selbst anpassen und eingeben. Wer will, kann die Daten mit einem Bild des Nutzers komplettieren.

Zurück in der User-Liste öffnet ein Klick auf den kleinen Pfeil neben dem jeweiligen Benutzernamen ein spezielles Menü: Darüber lässt sich der persönliche Speicher für diese Nutzer vollständig aktivieren sowie deaktivieren und der Dialog »Benutzereigenschaften« öffnen, um das Profil zu verändern. Außerdem kann der Filr-Admin mit den jeweiligen Schaltflächen einen Netzwerkordner zuordnen und mit »Wird freigegeben« die grundsätzlichen Freigaberechte für den internen Nutzer einrichten (Abbildung 8).

Abbildung 8: Neben konkreten, Objekt-bezogenen Freigaberechten kann der Admin auch für jeden Nutzer einstellen, welche Art Freigaberechte dieser in seinem Arbeitsbereich nutzen kann.

Kommunikation und Kollaboration

Die Novell-Entwickler haben zudem eine ganze Reihe von Zusammenarbeitsfunktionen implementiert. So kann etwa der Eigentümer eines Ordners grundsätzlich festlegen, dass andere Benutzer, die Zugriffsrechte auf Dateien dieses Ordner haben (Mitwirkende), eine E-Mail-Benachrichtigung erhalten, sobald es eine Aktivität in diesem Ordner gibt. Filr erstellt dann im Nachrichten-Bereich der E-Mail automatisch eine Verknüpfung zu diesem Ordner und fügt alle Benutzer, die Dateien im betreffenden Ordner besitzen, automatisch zur Empfängerliste hinzu.

Nutzer können auch selbst Dateien oder Ordner abonnieren. Sie benachrichtigt Filr bei Änderungen an einem Ordner dann per E-Mail. Der Nutzer muss dazu »Abonnieren« auswählen und im Kontextmenü rechts neben dem Ordner/der Datei den Nachrichtentyp wählen. Zur Wahl stehen »Digest« , »Nur Nachricht« , »Nachricht mit Anhang« und »Textnachricht« , wobei »Digest« nur beim Abonnieren von Ordnern verfügbar ist. Filr sendet bei Digest eine Nachricht mit einer Zusammenfassung sämtlicher Aktivitäten im Ordner und der Unterordner. Der einfachste Weg, sich über Änderungen im Datenbestand von Filr auf dem Laufenden zu halten, ist ein Blick auf die Seite »Neuigkeiten« links oben. Die Seite lässt sich mithilfe der Menüstruktur links gezielt filtern, zum Beispiel nach Dateien, die speziell für den betreffenden Nutzer freigegeben sind. Filr aktualisiert die Neuigkeitenliste alle 60 Sekunden. Das Abonnieren neuer Dateien klappt auch über das Menü »Aktionen« rechts von der jeweiligen Datei (Abbildung 9).

Abbildung 9: Das Abonnieren hält den Nutzer via E-Mail über Veränderungen auf dem Laufenden. Die Neuigkeitenliste im Browser aktualisiert Filr alle 60 Sekunden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Loadtests ohne Server

Für Loadtests der eigenen Server bietet sich die Cloud an, denn kurz getaktet lassen sich dort viele Rechnerinstanzen starten, die das eigene Budget nur wenig belasten. Noch flexibler, günstiger und besser skalierbar sind Tests mit einer Serverless-Infrastruktur wie AWS Lambda. Wir führen vor, wie Sie dort mit Serverless Artillery eigene Loadtests starten. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite