SUSE entwickelt neues Dashboard für Ceph

05.06.2018

Statt openATTIC weiterzuentwickeln, erweitert SUSE jetzt das von Ceph ausgelieferte Dashboard-Tool.

SUSE will die Storage-Administration des Open-Source-Projekts Ceph mit einer grundlegend neu entwickelten Management-Oberfläche vereinfachen. Das neue Ceph Manager Dashboard wurde in den letzten sechs Monaten von SUSE-Entwicklern neu entwickelt und lehnt sich konzeptuell an die Management-Funktionalität des Open-Source-Projekts openATTIC an. Dafür hat SUSE seine Entwicklungsressourcen von openATTIC auf Ceph umorientiert und ein leicht zu installierendes Dashboard geschaffen.

 

"SUSE konzentriert sich auf das Upstream-Projekt, da es bessere Ergebnisse für die Anwender im Unternehmen mit sich bringt", sagt Lenz Grimmer, einer der ursprünglichen openATTIC-Teammitglieder und derzeitiger Leiter des SUSE-Engineering-Teams für openATTIC und das Ceph-Dashboard.

 

"Die Einbeziehung der Konzepte und Funktionen von openATTIC in das Upstream-Ceph-Projekt erweitert die Managementfähigkeiten von Ceph. Damit wird sich auch die Akzeptanz von Ceph in Unternehmen erhöhen, da es einfacher und benutzerfreundlicher wird", erklärt Sage Weil, Chefarchitekt des Ceph-Projekts.

Das von Red Hat eingekaufte Storage-Projekt Ceph liegt den Storage-Produkten von Red Hat und SUSE gleichermaßen zugrunde. Die Installation und das Management von Storage vereinfacht SUSE durch die Integration des Deepsea-Tools. Ein Test des Produkt-Bundles SUSE Enterprise Storage 5 ist in der aktuellen Ausgabe von IT-Administrator zu finden.

 

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

SUSE Enterprise Storage 5

Artikel der Woche

Rechneranalyse mit Microsoft-Sysinternals-Tools

Der Rechner verhält sich eigenartig oder Sie haben eine unbekannte Applikation im Task Manager entdeckt und möchten erfahren, worum es sich dabei genau handelt und ob sie möglicherweise gefährlich ist? In so einem Fall helfen die Sysinternals-Tools von Microsoft. Dieser Beitrag stellt die drei Werkzeuge Autoruns, Process Explorer und TCPView vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018