Duell der Datenbanken: In einem Shootout messen sich MySQL und PostgreSQL. Der Schwerpunkt vom ADMIN 06/2011 überprüft, wer schneller ist und gibt einen ... (mehr)

Nicht ohne Probleme

Probleme mit NoSQL-Datenbanken lauern oft da, wo mit dieser jungen Datenbankgeneration noch keine Erfahrungen vorliegen. So hatte die Firma Foursquare kürzlich eine Downtime durch die NoSQL-Datenbank MongoDB Probleme [14]. Im Einsatz waren zwei große Amazon EC2-Instanzen mit je 66 GByte RAM. Jedoch wuchs der Speicherbedarf (MongoDB nutzt hier Memory Mapped Files im RAM) bei einer Instanz auf über 66 GByte und bei der anderen auf 50 GByte. Dies konnte nicht einfach repariert werden, wäre aber durch Überwachung und Hinzufügen einer neuen EC2 Instanz leicht vermeidbar gewesen.

Abschließend soll an dieser Stelle auf zwei Trends hingewiesen werden, die auch die NoSQL-Datenbankwelt beeinflussen:

  • Oft hat ein Unternehmen hohe Persistenzanforderungen. In Zukunft werden diese immer öfter mit mehreren Datenbanken gelöst. Es gibt schon viele praktische Beispiele zum hervorragenden Zusammenspiel der relationalen Welt mit NoSQL. Auch gibt es schon einige Hybridlösungen wie etwa HadoopDB. Hier sollte man nicht voreilig mit dem Argument der Maintenance-Kosten den Aufbau einer Multi-DB-Umgebung verhindern.
  • Mit der Geschwindigkeit, mit der Cloud-Lösungen und Virtualisierung weiter voranschreiten, wird auch das Datenbank-Hosting zunehmen. Künftig wird es auf Cloud-Umgebungen wie Amazon AWS oder Rackspace viele Dutzende von gehosteten Datenbanklösungen geben. Hier ist bereits von DaaS (Database as a Service) die Rede. Die Kunst dabei wird zukünftig immer mehr darin bestehen, für die Menge der Anforderungen die richtige Mischung an DaaS-Lösungen zu finden.

Der Autor

Prof. Dr.-Ing. Stefan Edlich ist Professor für Softwaretechnik und Datenbanken an der Beuth Hochschule für Technik in Berlin. Er startete die International Conference on Object Databases (ICOODB). Neben vielen Veröffentlichungen ist er Autor von zehn IT-Fachbüchern, darunter dem ersten Fachbuch der Welt zum Thema NoSQL-Datenbanken. Zudem betreibt er das NoSQL-Archiv http://nosql-database.org und führt Veranstaltungen zum Thema NoSQL durch.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

CouchDB-Gründer verabschiedet sich von Apache-Projekt

Der Erfinder der NoSQL-Datenbank CouchDB wendet sich vom Apache-Projekt ab und widmet sich der Neuentwicklung seiner Datenbank unter dem Namen Couchbase. Im CouchDB-Markt konkurrierende Unternehmen stecken nun ihre Felder ab. 

Artikel der Woche

Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2018