Allen Unkenrufen zum Trotz ist die E-Mail nach wie vor das Kommunikationsmedium Nummer eins im Unternehmen. Deshalb geben wir in der Februar-Ausgabe eine ... (mehr)

Fazit

Benno präsentiert sich als Komplettsystem auf Basis offener Software in Verbindung mit optionalem Herstellersupport. Darüber hinaus ist auch eine Hosting-Edition verfügbar, die sich an Service Provider richtet und ein flexibles Abrechnungsmodell bietet. Findige Administratoren werden die Verwaltungs-GUI nicht vermissen. Das Fehlen einer Verschlüsselung wiegt da je nach Anforderungen schon schwerer.

Dafür bietet Benno Schnittstellen für Provisioning, User-Management sowie Web-Services, über welche das System nahtlos in andere Applikationen integriert werden kann.Für viele Zwecke mag auch die Community Edition ihren Zweck erfüllen, allerdings erfüllt sie nicht alle rechtlichen Anforderungen.

Benno MailArchiv

 

LWsystems GmbH & Co. KG

http://www.benno-mailarchiv.de/

 

Kostenfrei als Open Benno, als Small Business-Edition (SBE) mit bis zu 20 Mailboxen, als Standard-Edition (SE) ab 20 Mailboxen sowie eine Hosting-Edition (HE). SBE mit fünf Mailboxen für 80 Euro pro Jahr. SE zu einem Preis von 12,50 Eeuro pro Mailbox und Jahr, Volumenrabatte sind verfügbar.

 

http://www.it-administrator.de/downloads/datenblaetter/

 

Installationsaufwand

7

Funktionsumfang

7

Bedienkomfort

5

Integrationsmöglichkeiten

8

Dokumentation

6

Gesamtbewertung

       6,6

MailArchiva Enterprise Edition v4

MailArchiva [6] ist ein umfassendes Archivierungssystem, das speziell auf größere Umgebungen mit vielen Mailboxen ausgerichtet ist und daher mit guten Skalierungsfähigkeiten wirbt. Dies gilt vor allem für die voll supportete Bezahlversion, zu der sich die funktional deutlich abgespeckte Open Source Edition [7] gesellt.

Bild 5: Die MailArchiva Architektur erlaubt eine umfassende Integration in die Unternehmens-IT.

Eine der Besonderheiten von MailArchiva ist die tiefgreifende Unterstützung für MS Exchange, die sich wie viele andere fortgeschrittenen Features nur in der Enterprise Edition findet: MailArchiva unterstützt nativ alle Exchange-Versionen sowie multiple Exchange Stores, Outlook Nutzer können auf das Archiv mittels Plugin direkt aus dem Mailclient heraus zugreifen.

Die Testkandidaten im Überblick

 

(Open) Benno MailArchiv

MailArchiva

piler

 Basis

Version

2.1.0

4

1.1.0

Varianten

Community-Edition, kommerzielle Version

Open-Source-Edition, Enterprise-Edition

Open-Source-Edition, Enterprise-Edition

SaaS-Modell

ja, über Partner, Hosting-Edition

Cloud-Edition

nein, jedoch Mandanten-fähig (Enterprise-Edition)

Betriebssysteme

Debian, Ubuntu, SLES, RHEL, UCS

Windows, Linux, Solaris, BSD, OS X

Linux, Solaris

Lizenz

GPL

GPL 2

GPL

Mailserver

Postfix, Exim, Sendmail, Qmail

ja

ja

alle SMTP

Microsoft Exchange

2003/2007/2010

5.5/2000/2003/2007/2010/2013

2003/2007/2010/2013

Google Apps

nein

ja

ja

Weitere

Zarafa, Open-Xchange

Lotus Notes, Kerio, CommuniGate Pro, Scalix

Lotus Notes, Zimbra, Office 365

Archivierung

Mail-Standards

POP3, IMAP, SMTP, Maildir, Milter

POP3, IMAP, SMTP, Maildir, Milter

POP3, IMAP, SMTP, Maildir, Milter

Archivierungsregeln

nein

ja

ja

Aufbewahrungsregeln

nein

ja

ja

Verschlüsselung

nein

AES-256

Blowfish

Nachweis Unverändertheit

Prüfsummen und Log

Signatur, LogSignatur und Log

Signatur und Log

Kompression

ja, bzip

ja, zip

ja, Zlib

Import

POP3, IMAP, Maildir

Maildir, PST, EML, MSG, Exchange, Google, Office 365

EML, Mailbox, PST

Export

EML

EML, PDF

EML

Clustering Suche

nein

ja

nein

Mandantenfähig

Hosting-Edition

ja

ja (Enterprise-Version)

Deduplizierung

ja, E-Mails und Anhänge

ja, E-Mails und Anhänge

ja, E-Mails und Anhänge

CLI

ja

ja

ja

Client/Suche

Webclient

ja, Ajax

ja, Ajax

ja, resposive

Volltextsuche

ja

ja

ja

Mehrsprachige Suche

ja

ja

ja

Weiterleitung

ja

ja

ja

Suche in Anhängen

Word, PPT, Excel, PDF,RTF, Open Office, zip, gzip, bzip2, tar, cpio, ar, Metadaten aus JPEG, Flash, mp3

Word, PPT, Excel, PDF, RTF, ZIP, tar, gz, Open Office

Word, PPT, Excel, PDF, RTF, ZIP, Open Office

Berechtigungen

ja

ja

ja

Auditierung

ja

ja

ja

Integration, Anpassung

Authentisierung Web-GUI

LDAP, MS AD, Univention Corporate Server (UCS), Novell eDirectory

LDAP, MS AD, NTLM, Google, iMail

LDAP, MS AD, Google, NTLM

Storage

Dateisystem

Dateisystem

Dateisystem

Lokalisierung

Deutsch

Deutsch, Englisch, Portugiesisch, Tschechisch, Chinesisch, Griechisch, Französisch, Niederländisch, Russisch, Japanisch, Koreanisch, Thai

Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Ungarisch, Portugiesisch, Russisch

APIs

REST, XML, Webservice API mit JSON-Unterstützung

Webservices

nein

Virenscanner

nein

ja: ClamAV

ja: ClamAV

Backup

nein

ja

ja

Themes/Skins

nein

ja

ja

Preise

Lizenzen

80,- Euro pro Jahr inkl. fünf Mailboxen (Small Business Edition); 12,50 Euro pro Mailbox und Jahr bei 20 Mailboxen (Standard Edition)

Kostenfrei bis 20 Mailboxen. 23 Euro pro Mailbox einmalig, mindestens 25 Mailboxen müssen lizenziert werden.

kostenfrei

Support

Software-Maintenance im ersten Jahr inklusive, kann für Folgejahre separat erworben werden.

20 Prozent von Lizenzkosten jährlich.

nicht verfügbar

1 = nur Community Edition2 = nur kommerzielle Versionen

MailArchiva bietet darüber hinaus eine breite Unterstützung für viele der gängigen Mailserver-Fabrikate wie Postfix, Sendmail, Qmail, iMail, Lotus Notes, AXIGen, Communigate Pro, Neon Insight, Zimbra und Google Apps.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Eigene Registry für Docker-Images

Wer selber Docker-Images herstellt, braucht auch eine eigene Registry. Diese gibt es ebenfalls als Docker-Image, aber nur mit eingeschränkter Funktionalität. Mit einem Auth-Server wird daraus ein brauchbares Repository für Images. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Konfigurationsmanagement

Ich konfiguriere meine Server

  • von Hand
  • mit eigenen Skripts
  • mit Puppet
  • mit Ansible
  • mit Saltstack
  • mit Chef
  • mit CFengine
  • mit dem Nix-System
  • mit Containern
  • mit anderer Konfigurationsmanagement-Software

Google+

Ausgabe /2019