Cebit 2014: Open-Source-Vorträge gesucht

07.11.2013

Vom 10. bis 14. März findet in Hannover die Messe Cebit 2014 statt. Für die Special Conference Open Source nimmt die Medialinx AG bis 6. Januar Vorschläge für Vorträge an.

Auch unter ihrem neuen Namen soll die bisher als Forum Open Source bekannte Vortragsreihe den Besuchern Wissenswertes rund um Open Source, Linux und freie Software vermitteln. Der Call for Papers richtet sich an Praktiker, Entwickler und Strategen aus Community, Unternehmen und Behörden. Gesucht sind Erfahrungsberichte, die den praktischen Einsatz und die Entwicklung freier Software behandeln. Im Fokus stehen Themen, die an das Cebit-Leitthema 2014 "Datability" anknüpfen, außerdem Beiträge zu Cloud Computing und Virtualisierung, Security und Privacy, Automation und Konfigurationsmanagement und alles zu Treibern, Kernel und ARM-Architektur.

Als Vortragsdauer inklusive anschließender Frage-Antwort-Session sind jeweils 30 beziehungsweise 45 Minuten vorgesehen, die Vortragssprachen sind Deutsch und Englisch.

Interessierte kontaktieren die Organisatoren über das Formular auf http://www.linux-magazin.de/callforpapers. Alternativ schicken sie eine E-Mail mit einer kurzen Beschreibung und ihrer Mobiltelefonnummer an callforpapers@medialinx-gruppe.de. Über die Vergabe der Vortragsslots entscheidet eine internationale Jury aus Open-Source-Experten. Ein Teilkontingent ist für Sponsoren der Special Conference reserviert (Kontakt: pjaser@medialinx-gruppe.de).

Das komplette Vortragsprogramm des Forums wird als Live-Stream auf Linux-Magazin Online übertragen und später im Archiv kostenlos zugänglich gemacht. Die Vortragsvideos des Forum Open Source 2013 sind online verfügbar.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Vorträge für Mobile-Forum gesucht

Für ein Forum zum Thema Mobile Enterprise auf der diesjährigen CeBIT Mitte März in Hannover sucht der Veranstalter, die Medialinx AG, noch Vortragsangebote.

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite