oVirt

oVirt ist eine Management-Software für virtuelle Umgebungen auf Linux-Basis. oVirt ermöglicht die zentrale Verwaltung von virtuellen Maschinen, die mit der Libvirt-Schnittstelle zusammenarbeiten, insbesondere dem Linux-Hypervisor KVM. Neben der Installation ermöglicht oVirt auch komplexere Setups, etwa Load Balancing und Hochverfügbarkeit von VMs in einem Cluster, Nach dem Kauf der Firma Qumranet hat die Red Hat Teile der Management-Software neu geschrieben und unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht. OVirt ist Grundlage für den Red Hat Enterprise Virtualization Manager (RHEV-M).

Unsere Angebote zu "oVirt"

02.04.2014

Version 3.4 von oVirt-Management ist virtualisierbar

Die von Red Hat entwickelte Software zum Management virtueller Umgebungen integriert in der aktuellen Version eine Reihe nützlicher Features. 

18.09.2013

oVirt 3.3 unterstützt OpenStack

In der neuesten Version findet das Management-Tool oVirt auch Anschluss an die Cloud.

09.07.2013

Schreibtisch vom Band

© Dmitry Kalinovsky, 123RF Der Enterprise-Linux-Hersteller Red Hat stellt mit RHEV und dem Open-Source-Projekt oVirt ein Management-System für KVM-basierende Open-Source-Virtualisierung zur Verfügung. Damit lassen sich erstmals auch Lösungen für Desktop-Virtualisierung ohne den Einsatz von proprietärer Software realisieren.
30.08.2012

Beta von Red Hat Enterprise Virtualization 3.1 veröffentlicht

Im anstehenden Release 3.1 des Virtualisierungsprodukts hat Red Hat dessen Fähigkeiten noch einmal erweitert.

Wenn Sie sich für oVirt interessieren:

16.08.2012

oVirt 3.1 KVM-Virtualisierungsmanagement verbessert

Mit einer Reihe von Verbesserungen lässt sich das KVM-Management-Tool oVirt leichter in bestehende Infrastrukturen integrieren.

11.07.2012
© © James Weston , 123RF

An vorderster Front

Fedora 17 bringt aus technologischer Sicht alles mit, was im Open-Source-Bereich im Sektor Cloud, Server oder Development künftig von Bedeutung sein wird. Damit eröffnet es einen einfachen Weg, mit den neuesten Entwicklungen der Red-Hat-Entwickler, wie KVM, Open Stack und Ovirt, zu experimentieren.
22.09.2011

Red Hat Enterprise Virtualization Manager wird Open Source

Red Hat will Anfang November die Technologie hinter seinem Produkt Enterprise Virtualization Manager (RHEV-M) als Open-Source-Software freigeben.

Artikel der Woche

Zertifikatsmanagement mit Certmonger

Zertifikate werden dazu verwendet, um Benutzer, Services und Hardware mit der Hilfe eines signierten Schlüssels zu verifizieren. Hierfür existieren Public-Key-Infrastrukturen (PKI). Aber wie gelangen die Zertifikate eigentlich auf das Ziel-Gerät? Der Open-Source-Tipp in diesem Monat beschreibt, wie Sie für diese Aufgabe das Tool certmonger verwenden können. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite