Dovecot

Dovecot (zu Deutsch "Taubenschlag") wird von Timo Sirainen seit 2002 als moderne Alternative zu Courier-IMAP mit besonderem Fokus auf Sicherheit entwickelt. Allerdings hat Dovecot erst der Code der inzwischen vollständig überarbeiteten Version 1.0 den Ruf als derzeit bester und vor allem sicherster IMAP-Server verschafft. Dovecot ist funktional voll kompatibel zu Courier IMAP, unterstützt ebenfalls die Mailbox-Formate Mbox und Maildir, ist aber deutlich ressourcenschonender.

Auch in einer ADMIN-Umfrage hat Dovecot als beliebtester IMAP-Server den ersten Platz belegt. Das sagen 64% der Leser, die an der Umfrage teilgenommen habe. Auf dem zweiten Platz landet mit 15% Cyrus, gefolgt von Microsoft Exchange und Courier mit jeweils 9%. Citadel belegt mit 3% den letzten Platz. Unter dem Namen "Posty" gibt es ein Administrations-Tool für Mailserver mit Postfix und Dovecot.

Unsere Angebote zu "Dovecot"

11.08.2015

Univention Corporate Server integriert Dovecot

In der aktuellsten Version bietet der Univention Corporate Server einen neuen IMAP-Server. 

19.03.2015

Open-Xchange übernimmt Dovecot

Das Unternehmen hinter der Groupware übernimmt die Firma, die den bekannten IMAP-Server programmiert.

02.02.2015

Geschützt vor fremden Blicken

Mit NSA und Snowden hat sich endlich die Überzeugung durchgesetzt, Kommunikation zu verschlüsseln. Die einfachste und kostengünstigste Methode ist, den Transport zwischen Client und Server mit Transport Layer Security (SSL/TLS) abzusichern. Dieser Artikel zeigt, welche Überlegungen einem sicheren Dienst vorausgehen sollten und welche Stolperfallen im Alltag warten.
03.09.2013

Posty: neues Administrations-Tool für Postfix und Dovecot

Ein freies Tool erlaubt die Administration eines Postfix-Mailservers auf der Kommandozeile und im Web-Frontend. 

Wenn Sie sich für Dovecot interessieren:

06.03.2012

Taubenschlag

Wer auch in der Ära der Clouds lieber seinen Mailserver selbst betreiben möchte, sollte das auf Basis von Postfix als MTA und Dovecot als IMAP-Server tun. Der Beitrag verrät die Gründe dafür und begleitet den Admin bei der Basis-Konfiguration.

Artikel der Woche

Zertifikatsmanagement mit Certmonger

Zertifikate werden dazu verwendet, um Benutzer, Services und Hardware mit der Hilfe eines signierten Schlüssels zu verifizieren. Hierfür existieren Public-Key-Infrastrukturen (PKI). Aber wie gelangen die Zertifikate eigentlich auf das Ziel-Gerät? Der Open-Source-Tipp in diesem Monat beschreibt, wie Sie für diese Aufgabe das Tool certmonger verwenden können. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Distro

Welche Linux-Distribution setzen Sie vorwiegend auf dem Server ein?

  • Arch Linux
  • CentOS
  • Debian
  • Fedora
  • openSUSE
  • Oracle Linux
  • Red Hat Enterprise Linux
  • SUSE Linux Enterprise Server
  • Ubuntu
  • andere Linux-Distribution
  • FreeBSD
  • OpenBSD

Google+

Ausgabe /2017

Microsite