Firefox 36 implementiert HTTP/2

25.02.2015

Die aktuellste Version des freien Browsers unterstützt das neue HTTP-Protokoll. 

Die eben veröffentlichte Version 36 des Firefox-Browsers unterstützt das neue HTTP/2-Protokoll. Das ist die wichtigste Neuerung des im regelmäßigen Turnus erscheinenden Mozilla-Browsers. Laut den Release Notes ermöglicht HTTP/2 ein "schnelleres, besser skalierendes und responsiveres Web". Erst letzte Woche wurde bekannt gegeben, dass die Internet Engineering Steering Group (IESG), den Standardisierungsvorschlag der zuständigen Working Group angenommen hat und HTTP/2 somit nun auf dem Weg zum RFC-Status ist. 

Darüber hinaus soll Firefox sicherer werden und lässt deshalb den Support für den als unsicher geltenden Verschlüsselungsalgorithmus RC4 auslaufen. Auch eine Reihe von Zertifikaten mit 1024 Bit RSA-Verschlüsselung wurden aus dem Browser entfernt. Ansonsten gibt es in Firefox 36 noch eine Reihe kleinerer Änderungen, die CSS-Styles, das Document Object Model (DOM) und Javascript betreffen. 

Web

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Firefox 11 implementiert SPDY-Protokoll

Die neueste Version des Firefox-Browsers implementiert das SPDY-Protokoll, das als Kandidat für HTTP 2.0 gehandelt wird.

Artikel der Woche

Anti-Ransomware-Tools

Ransomware ist nach wie vor eine Plage und das Potenzial, das derartige Schadsoftware besitzt, stellte erst Mitte Mai "WannaDecrypt0r" unter Beweis. Der beste Schutz vor Ransomware sind Backups, doch das wissen auch die Erpresser. Daher begnügen sich diese in Zukunft nicht mehr damit, Dateien "nur" zu verschlüsseln. Vielmehr kopieren sich Angreifer die Daten und drohen mit deren Veröffentlichung. Angesichts zahlloser neuer Varianten lassen sich Virenwächter regelmäßig austricksen. Spezielle Anti-Ransomware-Tools versprechen daher Abhilfe. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite