Gitlab 10.7 integriert Web-IDE

24.04.2018

Mit eingebauter GUI lassen sich im neuen Gitlab-Release Dateien direkt bearbeiten. 

Gitlab 10.7 wurde veröffentlicht. Die neueste Version der Git-Teamsoftware bietet einige neue Features, etwa die Integration der Web-IDE, die bisher nur in der "Platin"-Version verfügbar war, in die Open-Source-Variante. Damit lassen sich Dateien in einer GUI direkt auf dem Gitlab-Server bearbeiten. 

Für eine einfachere Integration in Continuous-Integration-Systeme sollen die neuen Deployment-Tokens sorgen. Sie wurden eingeführt, weil die bisher schon vorhandenen Einmal-Token und personalisierte Token nicht gut für diesen Zweck geeignet sind. 

Die in Gitlab 10.5 eingeführten Security-Checks für verwendete Third-Party-Module über das hinzugekaufte Gemnasium-Projekt wurde erweitert. Statische Checks sind nun neben den schon unterstützten Programmiersprachen Ruby, Java (Maven), Javascript (NPM), Python und PHP auch für Go- und C/C++-Projekte möglich.

Mehr Informationen zur Verwendung von Gitlab sind in unserem Artikel "Continuous Integration – Automatisierung mit Gitlab" zu finden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Gitlab 10.5 integriert Let's Encrypt

Die neueste Version der Git-Teamsoftware erlaubt nun einfachere TLS-Verschlüsselung. 

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite