Nexenta kündigt Namespace Cluster für bessere Storage-Skalierbarkeit an

22.06.2011

Der neue Namespace Cluster will die Datenspeicherung über viele Knoten hinweg erlauben.

Nexenta hat einen Namespace Cluster angekündigt, der das Storage-Produkt Nexentastor horizontal skalieren lässt. Der Cluster kann selbständig Daten ohne Zutun des Anwenders zwischen Speicher-Nodes migrieren. Das Management von bis zu 265 Speicher-Nodes soll sich durch das Produkt ebenfalls vereinfachen. Der Namespace Cluster ist mit mehreren Verfahren ausgestattet, die Datensicherheit gewährleisten sollen. Darüber hinaus hat Nexenta die Storage-Plattform Nexentastor aktualisiert. Sie soll nun leichter administrierbar sein und bessere Performance bieten. Bessere Unterstützung für geographisch verteilte Cluster und besserer CIFS-Support runden das neue Release ab.

Der Namespace Cluster soll ab August 2011 erhältlich sein, Nexentastor 3.1 ab sofort. Eine Testversion lässt sich von http://www.nexenta.com/corp/free-trial-download herunterladen.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Lenovo und Nexenta werden Partner

Software Defined Storage soll auf Lenovo-Servern mit Nexenta-Software laufen.

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite