Nexenta kündigt Namespace Cluster für bessere Storage-Skalierbarkeit an

22.06.2011

Der neue Namespace Cluster will die Datenspeicherung über viele Knoten hinweg erlauben.

Nexenta hat einen Namespace Cluster angekündigt, der das Storage-Produkt Nexentastor horizontal skalieren lässt. Der Cluster kann selbständig Daten ohne Zutun des Anwenders zwischen Speicher-Nodes migrieren. Das Management von bis zu 265 Speicher-Nodes soll sich durch das Produkt ebenfalls vereinfachen. Der Namespace Cluster ist mit mehreren Verfahren ausgestattet, die Datensicherheit gewährleisten sollen. Darüber hinaus hat Nexenta die Storage-Plattform Nexentastor aktualisiert. Sie soll nun leichter administrierbar sein und bessere Performance bieten. Bessere Unterstützung für geographisch verteilte Cluster und besserer CIFS-Support runden das neue Release ab.

Der Namespace Cluster soll ab August 2011 erhältlich sein, Nexentastor 3.1 ab sofort. Eine Testversion lässt sich von http://www.nexenta.com/corp/free-trial-download herunterladen.

Ähnliche Artikel

Mehr zum Thema

Lenovo und Nexenta werden Partner

Software Defined Storage soll auf Lenovo-Servern mit Nexenta-Software laufen.

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite