OPNsense-Firewall 18.1 veröffentlicht

31.01.2018

Eine neue Version der BSD-basierten Firewall ist erschienen. 

Ab sofort ist Version 18.1 der freien OPNsense-Firewall verfügbar. Dabei wurde die zugrundeliegende Plugin-Infrastruktur ausgebaut und um einige Plugins erweitert, um etwa TOR sowie Free Range Routing zu unterstützen. Ebenfalls per Plugin eralisiert sind user- und gruppenbasierte Access Listen für den eingebauten Webproxy. Überarbeitet wurden Plugins wie Free Radius, der TCP/HTTP Loadbalancer, Tinc VPN, ClamAV Antivirus und Let’s-Encrypt-Zertifikate

Anwender können einer "Live View" im User Interface Firewall-Regeln leichter debuggen. Entwickler profitieren von einer erweiterten API, die auch Routing und NAT unterstützt. Die aktuelle OPNsense-Version basiert auf FreeBSD 11 und integriert die HardenedBSD-Patches. 

Unser Artikel "Sense mit Angriffen" gibt eine Einführung in OPNsense. 

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2018

Microsite