Sicherer Textnachrichtendienst Telegram mit Android-Version

16.12.2013

Mit einer neuen App für Android und weiteren Versionen in Planung bietet Telegram von den Gründern des russischen sozialen Netzwerks VKontakte einen abhörsicheren Kurznachrichtendienst an.

Kostenlose Kurznachrichten per Internet ersetzen auf vielen Smartphones die klassischen SMS. Der wohl bekannteste Anbieter Whatsapp ist in der Vergangenheit allerdings durch Sicherheitslücken aufgefallen. In Zeiten allgegenwärtiger Datenspionage bemüht sich Telegram nun um einen abhörsicheren Ersatz. Nach der iOS-App ist jetzt eine erste Version für Android-Systeme erschienen.

Sicherheitstechnische Skepsis möchten die Telegram-Macher ausräumen, indem sie ihr Software und das zugrunde liegende Verschlüsselungsprotokoll vollständig offenlegen. Sie rufen Sicherheitsexperten explizit dazu auf, ihr eigens entwickeltes Protokoll MTProto auf Lücken zu untersuchen.

Neben den Apps for Android und Android-Geräte stehen auch ein Kommandozeilen-Client für Linux sowie Java-Bibliotheken für eigene Telegram-basierte Software zur Verfügung. Externe Programmierer sollen damit derzeit Telegram-Versionen für Windows und Mac OS X entwickeln, eine Web-Version will Telegram selbst bald veröffentlichen.

Nach eigener Darstellung handelt es sich bei Telegram um ein nichtkommerzielles Projekt; wenn nötig wollen die Entwickler ihre Benutzer um Spenden bitten, aber keine Werbung schalten oder Gebühren verlangen. Hinter dem Projekt stecken die Brüder Pavel und Nikolai Durow, die Gründer des in Osteuropa sehr erfolgreichen sozialen Netzwerks VKontakte.

Die Verschlüsselung findet standardmäßig nur zwischen den Clients und dem Server statt, damit die Benutzer ihre Nachrichten auch auf anderen Endgeräten abrufen können. Wer diese zwischenzeitliche Entschlüsselung vermeiden möchte, kann aber auch den sogenannten Secure Chat verwenden, der auf eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung setzt und auch die Lebensdauer von Nachrichten begrenzen kann. Alle Details finden interessierte in der Telegram-FAQ.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite