Apt auf IPv4 festlegen

Jede Woche erscheint in unserem Newsletter ein neuer ADMIN-Tipp. Eine Sammlung aller Tipps finden Sie im Archiv der ADMIN-Tipps.

Ist IPv6 ohne externes Routing aktiv, funktionieren Programme wie der Apt-Paketmanager nicht wie gewünscht. 

Ist auf einem Linux-Rechner IPv6 aktiv, ohne dass ein externer Router konfiguriert ist, versucht der Apt-Paketmanager auf Debian und Ubuntu, Software über IPv6 herunterzuladen - aber das kann nicht funktionieren. Um Apt dazu zu bringen, IPv4 zu bevorzugen, rufen Sie "apt-get" mit der Option 

-o Acquire::ForceIPv4=true 

auf. Dauerhaft aktivieren Sie das Feature, indem Sie Option in einer Apt-Konfigurationsdatei verewigen:

echo 'Acquire::ForceIPv4 "true";' > /etc/apt/apt.conf.d/90force-ipv4
23.02.2016
comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Zertifikatsmanagement mit Certmonger

Zertifikate werden dazu verwendet, um Benutzer, Services und Hardware mit der Hilfe eines signierten Schlüssels zu verifizieren. Hierfür existieren Public-Key-Infrastrukturen (PKI). Aber wie gelangen die Zertifikate eigentlich auf das Ziel-Gerät? Der Open-Source-Tipp in diesem Monat beschreibt, wie Sie für diese Aufgabe das Tool certmonger verwenden können. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Distro

Welche Linux-Distribution setzen Sie vorwiegend auf dem Server ein?

  • Arch Linux
  • CentOS
  • Debian
  • Fedora
  • openSUSE
  • Oracle Linux
  • Red Hat Enterprise Linux
  • SUSE Linux Enterprise Server
  • Ubuntu
  • andere Linux-Distribution
  • FreeBSD
  • OpenBSD

Google+

Ausgabe /2017

Microsite