Univention Corporate Server 4.2 ist fertig

05.04.2017

UCS 4.2 bringt eine neue GUI, modernere Software und mehr Dockerisierung.

Ab sofort ist Version 4.2 des Univention Corporate Server (UCS) verfügbar. Dabei wurde die zugrunde liegende Distribution auf Debian 8 Jessie aktualisiert und mit einem Linux-Kernel 4.9 mit Long Term Support ausgestattet. Samba wurde auf Version 4.6 aktualisiert, die neben zahlreichen Detailverbesserungen eine deutlich bessere Performance der Active-Directory-Funktionen zum Beispiel beim Zusammenspiel von Druckertreibern mit Windows-10-Clients mitbringt. Die Virtualisierungskomponenten QEMU/KVM wurden von Version 1.1 auf 2.8 aktualisiert.

Viele der im UCS verfügbaren Anwendungen werden nun als Docker-Image bereitgestellt. Deshalb liefert der UCS die Docker-Engine in Version 1.2 mit aus. Für Single-Sign-on verwendet UCS SAML, wenn eine entsprechende Konfiguration vorhanden und die Namensauflösung gegeben ist. 

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Zertifikatsmanagement mit Certmonger

Zertifikate werden dazu verwendet, um Benutzer, Services und Hardware mit der Hilfe eines signierten Schlüssels zu verifizieren. Hierfür existieren Public-Key-Infrastrukturen (PKI). Aber wie gelangen die Zertifikate eigentlich auf das Ziel-Gerät? Der Open-Source-Tipp in diesem Monat beschreibt, wie Sie für diese Aufgabe das Tool certmonger verwenden können. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite