Prelude-IDS lebt weiter

31.01.2012

Das Security Information Management System Prelude, das auch als freie Software erhältlich ist, hat einen neuen Eigentümer, der das Projekt künftig weiterführen will. Gleichzeitig wurde auch der Vorbesitzer Edenwall aufgekauft. 

Die Security-Software Prelude wurde von der französischen CS Group, einem Anbieter von IT-Dienstleistungen in Frankreich und Deutschland, aufgekauft. Die CS Group verfügt jetzt über die Rechte an Namen und Domains der Prelude-Software, die der Konkursmasse der Firma Edenwall Technologies entstammt, die im August vergangenen Jahres Konkurs angemeldet hat. Prelude ist in einer Open-Source-Variante (OSS) und in Enterprise-Ausführung als Prelude Pro verfügbar. Als so genanntes Security Information Management System soll es die zentrale Anlaufstelle für die Sammlung von allen sicherheitslevanten Ereignisdaten in einem Netzwerk sein, die gesammelten Daten analysieren, grafisch aufbereiten und gegebenenfalls Abwehrmaßnahmen einleiten. Die CS Group schlägt darüber hinaus die Kombination mit dem ebenfalls freien Monitoring-System Vigilo vor, das auf Nagios basiert.

Die Rechte an der restlichen Edenwall-Konkursmasse inklusive -Produkten hat der Security-Dienstleister Netasq erworben. Das betrifft beispielsweise die Firewall-Software NuFW respektive NuFirewall, deren Code die französische Free Software Foundation (FSF) zwischenzeitlich in ein neues Projekt namens UFWI überführt hat. Bei Netasq handelt es sich ebenfalls um ein französisches Unternehmen, das Security-Dienstleistungen und -Produkte anbietet, etwa auf FreeBSD basierende Appliances für Unified Threat Management (UTM).

Ähnliche Artikel

Artikel der Woche

SSDs als Cache für Festplattenspeicher

Festplatten sind heute günstig, aber immer noch nicht besonders schnell, SSDs dagegen schnell aber teuer. Der Königsweg liegt derzeit darin, beides zu kombinieren und SSDs als schnelle Caches für Festplatten zu verwenden. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Ausgabe /2014

Was halten Sie von Zertifizierungen, die Fachkenntnisse und Fertigkeiten nachweisen?

  • Sie sind in der Praxis nutzlos
  • Sind für uns ein wichtiges Einstellungskriterium
  • Liefern einen Anhaltspunkt für die Qualifikation