Privacy-Distro Tails erreicht Version 1.0

29.04.2014

Die für anonymen Internet-Gebrauch gedachte Linux-Live-Distribution 1.0 bezeichnet sich nunmehr als ausgereift.

Mit der jetzt erschienenen Version 1.0 stellte typischerweise einen besonderen Meilenstein im Leben eines Projekts dar, der für die Ausgereiftheit einer Software steht, meinen die Macher von Tails in ihrer Ankündigung. Knapp fünf Jahre hat die Linux-Live-Distribution, die die Privatsphäre von Anwendern im Internet durch Anonymisierung schützen möchte, jetzt auf dem Buckel.

Neben einigen Bugfixes gibt es über Tails 1.0 keine Neuigkeiten zu verzeichnen, auch wenn sich die Zahl der Benutzer nach Angaben der Entwickler in den letzten 18 Monaten vervierfacht hat. Zu den Benutzern zählt dem Vernehmen nach auch Edward Snowden, der damit versucht hat, der Überwachung durch die NSA und andere staatliche Stellen zu entgehen. Auf der Roadmap für künftige Versionen steht eine Migration des Basissystems auf Debian 7 "Wheezy" und eine Verbesserung des Entwicklungsprozesses, etwa durch automatisiertes Testen.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Privacy-Distro Tails erreicht Version 2.0

Als Desktop kommt nun die Gnome-Shell zum Einsatz.

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite