Support-Ende von Ubuntu 16.10 naht

07.07.2017

Die "Yakkety Yak" getaufte Version 16.10 der Linux-Distribution Ubuntu wird ab dem 20. Juli keine Updates mehr erhalten. Nutzer sollten deshalb möglichst bald auf Version 17.04. umsteigen.

Da als Nicht-LTS-Version erschienen, war Ubuntu 16.10 "Yakkety Yak" von vornherein eine neunmonatige Lebensdauer beschienen. Da die Version am 13. Oktober 2016 veröffentlicht wurde, naht nun ihr End of Life mit großen Schritten: ab dem 20. Juli werden die Ubuntu-Security-Notices keine Update-Pakete und Informationen für Ubuntu 16.10 mehr enthalten.

Für alle Nutzer von Yakkety Yak führt der vom Ubuntu-Release-Team empfohlene und unterstützte Upgrade-Pfad zur Version 17.04. Nähere Informationen zur genauen Update-Prozedur finden sich hier.

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite