Amazon-SDK für Go kommt

30.01.2015

Amazon will sein Cloud-SDK auch für die Programmiersprache Go veröffentlichen.

Wie Peter Moon im AWS-Blog (Amazon Web Services) schreibt, wird es demnächst das AWS-SDK offiziell auch für die Programmiersprache Go geben. Man habe zur Kenntnis genommen, dass Go stark an Popularität gewonnen hat und auch von vielen Kunden diesbezüglich Anfragen erhalten. Daraufhin hätten Amazon-Entwickler die Websphäre durchsucht und seien auf ein Go-basiertes SDK des Payment-Anbieters Stripe gestoßen. Nach einem Austausch mit dessen Programmierern nimmt sich Amazon nun dieses SDKs an und wird es zunächst auf Github pflegen, bis es zu einem offiziellen Amazon-Release kommt. Bis dahin freuen sich die Amazoner auf Feedback von Anwendern des Go-Frameworks.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Amazon-SDK für Go veröffentlicht

Das AWS SDK for Go ist nun als Developer Preview verfügbar.

Artikel der Woche

Container-Anwendungen isolieren mit Aporeto Trireme

Beim Umstieg auf Container-basierte Anwendungen sind viele Klippen zu umschiffen, dies gilt insbesondere für das Thema Security. So lassen sich Anwendungen nur schwer voneinander kontrollierbar isolieren. Hier setzt Aporeto mit Trireme an. Die Software sorgt dank einer attributbasierten Zugriffskontrolle für mehr Sicherheit. Wir stellen das Konzept anhand eines Beispiels vor. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite