CNCF nimmt gRPC auf

03.03.2017

Die Cloud Native Computing Foundation adoptiert ein weiteres Projekt aus dem Hause Google. 

Die Cloud Native Computing Foundation (CNCF) hat beschlossen, das gRPC-Projekt von Google bei sich als Open-Source-Projekt aufzunehmen. gRPC ist ein schnelles Remote-Procedure-Call-Protokoll, das auf HTTP/2 basiert. Neben Google war die Firma Square an der Entwicklung von gRPC beteiligt. Zu den Anwendern des RPC-Protokolls gehören außerdem CoreOS, Lyft, Netflix, Cisco, Juniper und Arista.  

Implementierungen von gRPC gibt es in verschiedenen Programmiersprachen wie C, C++, Java, Go, Node.js, Python und Ruby. gRPC ist das sechste von der CNCF adoptierte Open-Source-Projekt. Damit gesellt es sich zu den Projekten Linkerd (Service Mesh), Kubernetes (Container-Orchestrierung), Prometheus (Monitoring), OpenTracing und Fluentd (Log Aggregation).

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Linkerd kommt zur Cloud Native Computing Foundation

Die CNCF nimmt ein neues Open-Source-Projekt bei sich auf.

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite