CNCF nimmt gRPC auf

03.03.2017

Die Cloud Native Computing Foundation adoptiert ein weiteres Projekt aus dem Hause Google. 

Die Cloud Native Computing Foundation (CNCF) hat beschlossen, das gRPC-Projekt von Google bei sich als Open-Source-Projekt aufzunehmen. gRPC ist ein schnelles Remote-Procedure-Call-Protokoll, das auf HTTP/2 basiert. Neben Google war die Firma Square an der Entwicklung von gRPC beteiligt. Zu den Anwendern des RPC-Protokolls gehören außerdem CoreOS, Lyft, Netflix, Cisco, Juniper und Arista.  

Implementierungen von gRPC gibt es in verschiedenen Programmiersprachen wie C, C++, Java, Go, Node.js, Python und Ruby. gRPC ist das sechste von der CNCF adoptierte Open-Source-Projekt. Damit gesellt es sich zu den Projekten Linkerd (Service Mesh), Kubernetes (Container-Orchestrierung), Prometheus (Monitoring), OpenTracing und Fluentd (Log Aggregation).

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Zertifikatsmanagement mit Certmonger

Zertifikate werden dazu verwendet, um Benutzer, Services und Hardware mit der Hilfe eines signierten Schlüssels zu verifizieren. Hierfür existieren Public-Key-Infrastrukturen (PKI). Aber wie gelangen die Zertifikate eigentlich auf das Ziel-Gerät? Der Open-Source-Tipp in diesem Monat beschreibt, wie Sie für diese Aufgabe das Tool certmonger verwenden können. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Distro

Welche Linux-Distribution setzen Sie vorwiegend auf dem Server ein?

  • Arch Linux
  • CentOS
  • Debian
  • Fedora
  • openSUSE
  • Oracle Linux
  • Red Hat Enterprise Linux
  • SUSE Linux Enterprise Server
  • Ubuntu
  • andere Linux-Distribution
  • FreeBSD
  • OpenBSD

Google+

Ausgabe /2017

Microsite