Linkerd kommt zur Cloud Native Computing Foundation

15.02.2017

Die CNCF nimmt ein neues Open-Source-Projekt bei sich auf.

Die Cloud Native Computing Foundation (CNCF) übernimmt die Verantwortung für das Open-Source-Projekt Linkerd. Damit gesellt es sich zu den bisher schon vorhandenen vier Projekten Kubernetes (Container-Orchestrierung), Prometheus (Monitoring) OpenTracing und Fluentd (Log Aggregation).

In der Ankündigung wird Linkerd, das von der Firma Buoyant entwickelt wurde, als "resilient service mesh" bezeichnet, also als Software-Komponente, die die Dienste ("Microservices") einer "cloud-native" Anwendung hochverfügbar vernetzt. Linkerd basiert auf Finagle, einem von Twitter geschriebenen RPC-Dienst.

Linkerd bietet für verteilte Anwendungen Features wie transparente TLS-Verschlüsselung, Loadbalancing, Connection Pooling und automatische Deaktivierung fehlerhafter Nodes. Neben HTTP unterstützt Linkerd auch HTTP/2 und das RPC-Protokoll gRPC.

Releases von Linkerd sind auf der Github-Seite des Projekts zu finden.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Linkerd 1.0 ist fertig

Der Loadbalancer für Cloud-Anwendungen wird von seinen Entwicklern als reif für den produktiven Einsatz erachtet.

Artikel der Woche

Systeme mit Vamigru verwalten

Auch wer nur kleine Flotten von Linux-Servern verwaltet, freut sich über Werkzeuge, die ihm diese Arbeit erleichtern. Vamigru tritt mit diesem Versprechen an. Wir verraten, was es leistet und wie Sie es in der eigenen Umgebung in Betrieb nehmen. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Container

Wie setzen Sie Container ein?

  • Gar nicht
  • Docker standalone
  • Docker mit Kubernetes
  • Docker mit Swarm
  • Docker mit anderem Management
  • LXC/LXD
  • Rocket
  • CRI-O auf Kubernetes
  • Container auf vSphere
  • Andere (siehe Kommentare auf der Ergebnisseite)

Google+

Ausgabe /2018

Microsite