Gewinner der Open-Source-Förderung von Thomas Krenn stehen fest.

25.08.2014

Die Gewinner des zum LinuxTag ausgeschriebenen Förderpreises stehen fest.

Die Gewinner der von Thomas-Krenn ausgeschriebenen Open-Source-Förderung stehen fest. Über Hardwaregewinne im Gesamtwert von 6500 Euro konnten sich die Projekte OSM2World (2500 Euro), Zwiebelfreunde (1500 Euro), m23 (1000 Euro), OpenMandriva (800 Euro) und ubuntuusers.de (700 Euro) freuen.

Das Projekt OSM2World stellt die Welt auf der Grundlage von OpenStreetMap-Daten in 3D dar. Anwendungen von OSM2World sind etwa Virtual Reality oder Spiele. Der gemeinnützige Verein Zwiebelfreunde e.V. unterstützt mit seinem Projekt "Torservers.net" die Infrastruktur des Anonymisierungsnetzwerks Tor. Torservers.net verteilt selbst Fördermittel an unabhängige Organisationen, die Tor weiterentwickeln.

m23 ist ein freies Softwareverteilungssystem für Linux, das auf Debian basiert und sich über ein Webinterface steuern lässt. Es erkennt physische und virtuelle Rechner im Netz, kann Festplatten partitionieren, Betriebssysteme und Software installieren sowie Updates einspielen. Backups von diversen Clientbetriebssystemen und Servern sind ebenso möglich.

OpenMandriva versteht sich als vollständig freie Linux Distribution, die sich sich vor allem an Desktop-Anwender richtet. Es ist eine Community-Version der Mandriva-Distribution, die ursprünglich von der französischen Firma Mandrake entwickelt wurde.

ubuntuusers.de ist eine Plattform für alle deutschsprachigen Benutzer und Anhänger des Betriebssystems Ubuntu. Die Betreiber  möchten den Nutzern von Ubuntu eine zentrale Anlaufstelle für alles Fragen rund um Ubuntu bieten.

Ähnliche Artikel

comments powered by Disqus
Mehr zum Thema

Gewinner von Open-Source-Förderung stehen fest

Die Jury hat die Gewinner der von Thomas Krenn gestifteten Open-Source-Förderungen bekannt gegeben.

Artikel der Woche

OpenSSL

Als Protokoll ist SSL/TLS täglich im Einsatz. Mozilla und Google haben kürzlich erklärt, dass mehr als 50 Prozent der HTTP-Verbindungen verschlüsselt aufgebaut werden. Googles Chrome soll ab 2017 sogar vor unverschlüsselten Verbindungen warnen, wenn Sie dort sensible Daten eingeben können. In unserem Security-Tipp werfen wir einen Blick hinter die Kulissen von OpenSSL und zeigen dessen vielfältige Möglichkeiten auf. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Distro

Welche Linux-Distribution setzen Sie vorwiegend auf dem Server ein?

  • Arch Linux
  • CentOS
  • Debian
  • Fedora
  • openSUSE
  • Oracle Linux
  • Red Hat Enterprise Linux
  • SUSE Linux Enterprise Server
  • Ubuntu
  • andere Linux-Distribution
  • FreeBSD
  • OpenBSD

Google+

Ausgabe /2017

Microsite