Java EE soll bei Eclipse unterkommen

13.09.2017

Oracle will die Enterprise-Komponenten von Java zur weiteren Entwicklung an die Eclipse Foundation übergeben. 

Laut einem Blog-Eintrag von David Delabassee will Oracle alle Teile von Java EE an die Eclipse Foundation übergeben, die sich künftig um die weitere Pflege kümmern soll. Dies geschieht in Abstimmung mit IBM und Red Hat, die neben Oracle die größten Beiträge zu Java EE leisten. Zunächst sollen alle Java-EE-Komponenten einschließlich des Glassfish-Application-Servers an die Eclipse Foundation re-lizenziert werden, ebenson die Referenzimplementierungen von Standards (RI), die Kompatibilitätstestsuites (Technology Compatibility Kits, TCK) und die Dokumentation. 

Die Beteiligten versprechen sich von der Übergabe unter anderem ein schnelleres Entwicklungstempo. So meint etwa Mike Milinkovich von der Eclipse Foundation, dass Java EE angesichts der Wandlung von Unternehmen hin zu einem cloudzentrischen Modell ein höheres Entwicklungstempo erreichen müsse. 

Oracle will für seine Kunden weiterhin kommerziellen Support leisten, etwa für Anwender des Application-Servers Weblogic, das in einer künftigen Version die anstehende Java-EE-Version 8 unterstützen wird. 

comments powered by Disqus

Artikel der Woche

Support-Ende von SMBv1

Mit dem aktuellen Update für Windows 10 und Windows Server 2016 steht eine Änderung ins Haus, die gerade für Benutzer älterer Linux-Distributionen große Auswirkungen hat. Nachdem Microsoft es über viele Jahre schon angekündigt hat, entfernt der Konzern mit dem aktuellen Update-Release den Support für das SMB-Protokoll 1. (mehr)
Einmal pro Woche aktuelle News, kostenlose Artikel und nützliche ADMIN-Tipps.
Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin einverstanden.

Linux-Backup

Welche Backup-Lösung setzen Sie für Linux im professionellen Umfeld ein?

  • keine
  • eigene Scripts
  • rsnapshot
  • rdiff-backup
  • Bacula
  • Bareos
  • Borg
  • Duplicity
  • Amanda
  • Burp
  • Clonezilla
  • Acronis
  • Arkeia
  • SEP sesam
  • Veeam
  • Redo Backup
  • Relax-and-Recover
  • andere kommerzielle Software
  • andere Open-Source-Software

Google+

Ausgabe /2017

Microsite